Re: Interpretation/Material zu "Manche freilich..."

Re: Interpretation/Material zu "Manche freilich..."


[ Antworten lesen ] [ Thema beantworten ] [ Navigare Forum ] [ FAQ ]

Urheber : Sabine Straub Datum : April 20, 19102 at 09:35:32:

Bezieht sich auf Interpretation/Material zu "Manche freilich..." Urheber eli vom April 16, 19102 at 11:34:58:

Zwei neuere Interpretationen zum Gedicht sind:

Karlheinz Stierle: "Hugo von Hofmannsthals 'Manche freilich...'- ein Paris-Gedicht?". In: Etudes Germaniques 45, 1990, S. 111-125.
Robert Vilain: "'Wer lügt, macht schlechte Metaphern'. Hofmannsthals 'Manche freilich'... and Walte Pater". In: DVjs 65, 1991, S. 717-754. [bezieht sich u.a. auf den Einfluss von Paters berühmter Beschreibung der Mona Lisa in seinem Buch "The Renaissance" auf die letzten beiden Strophen des Gedichts, die für HvH auch im Bezug auf das lyrische Drama "Der Tor und der Tod" bedeutsam war]
Auf den Zusammenhang mit dnm zeitgleich entstandenen Gedichten "Lebenslied" und "Traum von großer Magie" verweist Manfred Hoppe, Literatentum, Magie und Mystik im Frühwerk HvHs. Berlin, 1968.


Antworten:



Thema beantworten

Name:
E-Mail:

Thema:

Kommentare:

Optional Link URL:
Link Überschrift:
Optional Image URL:



[ Antworten lesen ] [ Thema beantworten ] [ Navigare Forum ] [ FAQ ]