Re: Namenstypologie in "Der Turm" ?

Re: Namenstypologie in "Der Turm" ?


[ Antworten lesen ] [ Thema beantworten ] [ Navigare Forum ] [ FAQ ]

Urheber : Monika Beck Datum : March 18, 19102 at 07:03:06:

Bezieht sich auf Namenstypologie in "Der Turm" ? Urheber Stefan Kleie vom February 21, 19102 at 08:16:05:

Meines Wissens hat Hofmannsthal die Namen schlicht
und einfach aus der Vorlage von Calderón 'La vida
es sueno' übernommen! Der Turm ist ja wie viele
Werke Hofmannsthals eine völlig neue Konzeption
eines alten Stoffes.
Ganz sicher ist der Name
Sigismund übernommen - ich fände es auch netter,
wenn es da eine tiefere Bedeutung gäbe, aber dieser
Name ist ganz sicher keine Schöpfung Hofmannsthals.
Aber den Namen Julian hat Hofmannsthal selbst gewählt
- diese Figur hieß nämlich im literarischen Vorbild
ganz anders (habe nur leider vergessen, wie). Also ein
Personenvergleich lohnt sich; den Calderóntext gibt
es auch bei Reclam.
Den Namen Andreas hat Hofmannthal ja schon im gleichnamigen
Romanfragment 'verbraten' - es müßte interessant sein,
nach inneren Zusammenhängen zu forschen. Parallelen mit
dem Gekreuzigten sind sicher vorhanden, ganz deutliche
messianische Züge. Aber ob man das über den Namen
belegen kann? Bis jetzt weiß ich von nichts, hätte
es aber auch gerne 'richtig' gewußt.
Der Zusammenhang mit George ist mir nur sehr schleierhaft
geblieben - wie läßt sich diese "Kritik an der Pseudomystik"
denn belegen (und erklären?)?
Noch viel Spaß beim Weiterlesen
Monika Beck


Antworten:



Thema beantworten

Name:
E-Mail:

Thema:

Kommentare:

Optional Link URL:
Link Überschrift:
Optional Image URL:



[ Antworten lesen ] [ Thema beantworten ] [ Navigare Forum ] [ FAQ ]