Re: Jedermann von Hugo von Hofmannsthal

Re: Jedermann von Hugo von Hofmannsthal


[ Antworten lesen ] [ Thema beantworten ] [ Navigare Forum ] [ FAQ ]

Urheber : Andreas D. on January 03, 19102 at 08:36:56:

Bezieht sich auf Jedermann von Hugo von Hofmannsthal Urheber Nina vom January 02, 19102 at 03:58:20:

Hast du das Buch gelesen???
Wenn nicht dann gebe ich dir eine zusammenfassung.
Die Deutsche Grammatik wie die Rechtschreibung und die Formulierung sind beschissen (denk ich), weil ich es geschrieben habe:

INHALT

Gott ist wütend weil die Menschen nicht mehr an ihn Glauben, deswegen gibt er dem Tod den Auftrag Jedermann zu ihm zu bringen.
Jedermann will ein Grundstück kaufen auf dem er für seine Buhlschaft einen Lustgarten anlegen will. Als Jedermann sich auf den weg macht begegnet ihm ein Armer Nachbar, der will das Jedermann das Geldsäckchen mit ihm Teil. Aber Jedermann gibt ihm einen Schilling und nennt ihm seine Gründe. Kaum war der Nachbar weg, trat ein Schuldknecht Jedermanns vor ihn der auf dem weg in den Schuldturm ist. Er bittet Jedermann ihm zu helfen, aber Jedermann schickt ihn weiter. Jetzt ist Jedermann nicht mehr in der Stimmung das Grundstück zu besichtigen und schickt den Gesellen. Er will zu seiner Buhlschaft gehen als er auf seine Mutter trifft die ihm wie schon oft seine Gottlosigkeit vorhält. Kaum hat er die Mutter überredet rein zugehen kommt ihm schon seine Buhlschaft entgegen um ihn auf ein Fest zu bringen, dass ihm zu Ehren gehalten wird. Auf dem fest hat Jedermann sonderbare Erscheinungen. Er sieht die Gäste im Totenhemd dasitzen, und hört Glocken klingeln. Da taucht plötzlich der Tod hinter ihm auf. Er will Jedermann mitnehmmen aber Jedermann bittet um eine kurze Frist, damit er nicht allein vor Gott treten muss. Der Tod gewährt ihm die Frist von einer Stunde. Jedermann findet jedoch keinen der bereit ist mitzugehen. Kurz bevor die Frist abgelaufen ist hört Jedermann rufe aus dem Hintergrund. Er sieht die Werke auf einer Barre liegen, sie ist zu schwach um aufzustehen. Ihre Schwester glaube kommt herein und weihst ihn auf die Barmherzigkeit Gottes hin. Sie rät ihm die Gnade Gottes zu erbeten. Jedermann geht zu einem Mönch. Während er weg ist kommt der Teufel um ihn zu holen doch er muss sehen das sie ihm durch die Gnade Gottes entrissen wurde. Als Jedermann wieder zurück ist tritt er mit Glaube und Werke vor Gott.





Antworten:



Thema beantworten

Name:
E-Mail:

Thema:

Kommentare:

Optional Link URL:
Link Überschrift:
Optional Image URL:



[ Antworten lesen ] [ Thema beantworten ] [ Navigare Forum ] [ FAQ ]