Re: Verschüttungs-Erlebnis

Re: Verschüttungs-Erlebnis


[ Antworten lesen ] [ Thema beantworten ] [ Navigare Forum ] [ FAQ ]

Urheber : Konrad Heumann Datum : September 01, 19100 at 20:34:17:

Bezieht sich auf Verschüttungs-Erlebnis Urheber Sabine Biebl vom August 25, 19100 at 10:42:27:

Herr Tekolf hat vollkommen recht. Zur Illustration hänge ich die entsprechenden Passagen aus "Der Schwierige" an.

1. Akt, 12. Szene (Taschenbuchausgabe S. 361):

NEUHOFF Deswegen war ein Mann wie Sie draußen so in seinem Element. Was haben Sie geleistet, Graf Bühl! Ich erinnere mich des Unteroffiziers im Spital, der mit Ihnen und den dreißig Schützen verschüttet war.
HANS KARL Mein braver Zugführer, der Hütter Franz! Meine Cousine hat Ihnen davon erzählt?
NEUHOFF Sie hat mir erlaubt, sie bei diesem Besuch ins Spital zu begleiten. Ich werde nie das Gesicht und die Rede dieses Sterbenden vergessen.
(Hans Karl sagt nichts.)
NEUHOFF Er sprach ausschließlich von Ihnen. Und in welchem Ton! Er wußte, daß sie eine Verwandte seines Hauptmanns war, mit der er sprach.
HANS KARL Der arme Hütter Franz!


2. Akt, 14. Szene (Taschenbuchausgabe S. 406f.):

HANS KARL Da draußen, da war manchmal was – mein Gott, ja, wer könnte denn das erzählen!
Helene Ja, mir. Jetzt.
HANS KARL Da waren solche Stunden, gegen Abend oder in der Nacht, der frühe Morgen mit dem Morgenstern – Helen, Sie waren da sehr nahe von mir. Dann war dieses Verschüttetwerden, Sie haben davon gehört –
HELENE Ja, ich hab' davon gehört –
HANS KARL Das war nur ein Moment, dreißig Sekunden sollen es gewesen sein, aber nach innen hat das ein anderes Maß. Für mich war's eine ganze Lebenszeit, die ich gelebt hab', und in diesem Stück Leben, da waren Sie meine Frau. Ist das nicht spaßig?
HELENE Da war ich Ihre Frau?
HANS KARL Nicht meine zukünftige Frau. Das ist das Sonderbare. Meine Frau ganz einfach. Als ein fait accompli. Das Ganze hat eher etwas Vergangenes gehabt als etwas Zukünftiges.
(Helene schweigt.)
HANS KARL Mein Gott, ich bin eben nicht möglich, das sag' ich ja der Crescence! Jetzt sitz' ich da neben Ihnen in einer Soiree und verlier' mich in Geschichten, wie der alte Millesimo, Gott hab' ihn selig, den schließlich die Leut' allein sitzen lassen haben, mit seinen Anekdoten ohne Pointe, und der das gar nicht bemerkt hat und mutterseelenallein weiter erzählt hat.
HELENE Aber ich lass' Sie gar nicht sitzen, ich hör' zu, Graf Kari. Sie haben mir etwas sagen wollen, war es das?
HANS KARL Nämlich: das war eine sehr subtile Lektion, die mir da eine höhere Macht erteilt hat. Ich werd' Ihnen sagen, Helen, was die Lektion bedeutet hat.
(Helene hat sich gesetzt, er setzt sich auch, die Musik hat aufgehört.)
HANS KARL Es hat mir in einem ausgewählten Augenblick ganz eingeprägt werden sollen, wie das Glück ausschaut, das ich mir verscherzt habe. Wodurch ich mir's verscherzt habe, das wissen Sie ja so gut wie ich.
HELENE Das weiß ich so gut wie Sie?



Antworten:



Thema beantworten

Name:
E-Mail:

Thema:

Kommentare:

Optional Link URL:
Link Überschrift:
Optional Image URL:



[ Antworten lesen ] [ Thema beantworten ] [ Navigare Forum ] [ FAQ ]